Mein Profil

Auf den Hund gekommen

Meine Liebe zu Hunden und der Wunsch nach einer besseren Kommunikation mit ihnen führten mich zu Anton Fichtlmeier. Die von ihm entwickelte Methode des Binärsystems überzeugte mich sofort. Und so erfuhr ich, wie Hund und Mensch eine gemeinsame Sprache für eine gelungene Kommunikation erlernen und leben können.

Lernen vom Urgestein

Nach meiner mehrjährigen Ausbildung bei Anton Fichtlmeier und regelmäßigen Teilnahme an seinem Gruppenunterricht, Seminaren und Themenabenden, arbeite ich seit einigen Jahren als lizenzierte Trainerin, spezialisiert darauf dem Familienhund den Grundgehorsam zu lehren und Lösungen für den verhaltensauffälligen Hund zu erarbeiten. Auch weiterhin nehme ich jedes Jahr an seinen internen Fortbildungen und themenspezifischen Seminaren teil. 

Aus zwei mach eins 

Seit dem Sommer 2011 habe ich die Hundeschule Fichtlmeier vollständig übernommen und gebe meine Gruppenkurse auf dem Trainingsplatz in Starnberg. Der Einzelunterricht findet weiterhin nach individueller Absprache am von Ihnen gewünschten Ort statt. 
Anton Fichtlmeier konzentriert sich nun verstärkt auf die Ausbildung von Jagdhunden, veranstaltet seine Themenabende und Seminare, schult angehende Trainer nach der von ihm entwickelten Methode und widmet sich dem Verfassen von Fachliteratur. 

Kumpel auf vier Pfoten

„Hundegestützte Pädagogik“ heißt ein Projekt der Nymphenburger Schulen www.nymphenburger-schulen.de, an dem ich mitwirke und das mir sehr am Herzen liegt. Kinder im Alter von etwa 10 – 12 Jahren werden behutsam an das Thema Hund herangeführt und erfahren alles Wissenswerte, beispielsweise über seine Haltung, Erziehung und den Umgang mit ihm. Auch Phobien und Ängste können durch den Einsatz von Schulhunden abgebaut werden.

Leben retten  

Ein besonderes Steckenpferd ist die Arbeit in der Rettungshundestaffel nach Anton Fichtlmeier. Die vielversprechende Gruppe ist bunt gemischt und besteht sowohl aus Fichtlmeier-Trainern, als auch aus Teilnehmern der verschiedenen Hundeschulgruppen. 

Weidmannsheil! Jagd ohne Hund ist Schund

Die Arbeit mit Hunden in Jägerhand und der Umgang mit den Anlagen der Jagdhunde – auch für Hunde in Nichtjägerhand und als Teil der Familie – bestimmten meine Intention das „grüne Abitur“ im Oktober 2012 erfolgreich zu bestehen.

Mein Wissen und meine Erfahrungen möchte ich sehr gerne mit Ihnen teilen und Sie bei der Ausbildung ihres Hundes unterstützen. Schritt für Schritt.

Herzlichst Ihre

Sasha Krajnakova